Mit MX-Record eigene Mail-Server festlegen

Mit MX-Record eigene Mail-Server festlegen

Domain-Angebot ansehen

Was versteht man unter MX-Record?

MX-Record steht für Mail Exchange Resource Record und gibt die Adresse des Mail-Servers an, den Sie verwenden. Für eine Domain können mehrere MX-Records definiert werden, denen unterschiedliche Prioritäten zugewiesen werden. Bei Ausfall der höchstpriorisierten Server (primäre E-Mail-Server) wird dann auf den nächsten (Backup E-Mail-Server) zugegriffen. Mehrere MX-Records erhöhen damit die Wahrscheinlichkeit, dass der E-Mail Verkehr reibungslos ablaufen kann. Mit dem Hosting Paket von STRATO haben Sie die Möglichkeit, einen eigenen Mailserver für Ihre E-Mails einzurichten. Legen Sie mit dem MX-Record fest, welche Mailserver für Ihre Domain genutzt werden.

  • Eigene E-Mail Server einrichten
  • Backup E-Mail Server für eine höhere Erreichbarkeit
  • Einfache und übersichtliche Konfiguration

E-Mail-Server einrichten

Was passiert, wenn Sie einen eigenen E-Mail Server einrichten?

Wenn Sie einen eigenen E-Mail-Server unabhängig vom STRATO E-Mail-Server einrichten, übernimmt dieser die vollständige Verwaltung Ihres E-Mail Verkehrs – von der Annahme über die Filterung bis zur Weiterleitung. Das Mailsystem von STRATO gibt diese Funktion an den neuen E-Mail Server ab. Die E-Mails und Mailboxen, die vor dem Einrichten des neuen E-Mail Servers vorhanden waren, bleiben jedoch erhalten.


E-Mail-Server bei STRATo einrichten

So richten Sie bei STRATO mit Hilfe von MX-Record eigenen E-Mail Server ein

In der Domainverwaltung des STRATO-Pakets kann der MX-Record bearbeitet werden.

  1. Dazu loggen Sie sich ein und wählen in der aufgeführten Liste über den Button Ihr Paket Ihren Tarif aus.
  2. Unter dem Menüpunkt Domains klicken Sie bei der gewünschten Domain auf Verwalten.
  3. Die Verwaltung des MX-Records finden Sie unter den DNS-Einstellungen.
  4. Hier können Sie jetzt einen eigenen E-Mail Server oder auch den eines weiteren IT-Anbieters eintragen. Dabei sollten Sie auf das Format der Eintragung achten. Diese sollte immer im Format mail.ihr-mailserver.de. (Beispiel) angegeben werden und muss mit einer eigenen IP-Adresse erreichbar sein. Dieser Schritt ist notwendig, da sonst der Domainname automatisch angehängt wird, was zu einer Dopplung führt (Beispiel: mail.ihr-mailserver.de.mailserver.de).
  5. Neben dem Feld, in das Sie die Adresse Ihres E-Mail-Servers eingeben, kann über ein Dropdown-Menü die Priorisierung der E-Mail-Accounts festgelegt werden. Dabei haben primäre E-Mail-Server stets eine höhere Priorität als die Backup-Server.

Mail-Server und Backup-Server

Mailserver und Backup-Server

Sie können eigene Backup-Server einrichten, es ist aber auch möglich, den STRATO E-Mail Server als Backup zu nutzen. Sollten Ihre primären Server einmal ausfallen, bleiben Ihre E-Mails maximal fünf Tage auf dem STRATO Backup-Server liegen. Währenddessen versucht STRATO, einen Ihrer Primär-Server zu erreichen. Kann auch nach fünf Tagen kein primärer Server erreicht werden, geht die E-Mail an den Absender zurück. Bei der Einrichtung eigener Backup-Mail-Server hat STRATO keinen Zugriff auf die Einstellungen. Ob beispielsweise der Versender bei fehlgeschlagener Zustellung der E-Mail informiert wird, hängt von dessen Mail-Server Einstellungen ab. Wird der STRATO E-Mail-Server als primärer E-Mail-Server festgelegt, brauchen keine weiteren Backup-Server eingerichtet zu werden, die Absicherung übernimmt STRATO für Sie. Es kann vorkommen, dass die Einstellungs-Änderungen erst 24 Stunden nach der Einrichtung komplett aktiv sind.


DNS-Einstellungen für MX-Record

Nötige DNS-Einstellungen für den MX-Record

Um den eigenen MX-Record auch nutzen zu können, müssen für die DNS-Records die folgenden Werte eingestellt werden:

NS-Record: STRATO Nameserver (gilt nur für Subdomains)
Dynamic DNS: deaktiviert

  • Geprüfte Sicherheit

    Geprüfte Sicherheit
  • Service-Sieger

    Service-Sieger
  • Testsieger Webhosting

    Testsieger Webhosting
  • 24/7-Support (optional)

    24/7-Support
  • Deutscher Datenschutz

    Deutscher Datenschutz