Einen eigenen Minecraft-Server mieten

Server-Angebot ansehen

Einen leistungsstarken Minecraft-Server mieten

Minecraft ist ein beliebtes Computerspiel, bei dem Menschen aus der ganzen Welt eigene Block-Konstruktionen in einer virtuellen 3D-Welt erbauen, die sie zudem auch erkunden können. Zur Umsetzung seiner Bauvorhaben muss der Spieler verschiedene Ressourcen sammeln. Gelegentlich machen einem auch noch Monster das Leben schwer. Das Spiel ähnelt anderen Open-World-Games wie Starbound oder Terraria und bereitet im Multiplayer-Modus mit Freunden doppelt viel Freude.
Häufig sind Server jedoch überlastet, wodurch Lags und Verbindungsfehler auftreten können. Das ist natürlich besonders ärgerlich, wenn Sie sich beispielsweise gerade in einem Kampf befinden. Mit einem leistungsstarken Gameserver von STRATO treten solche Probleme aber kaum auf; und wenn doch, werden sie zügig behoben.

  • Sie allein entscheiden, mit wie vielen und welchen Spielern Sie die Welt in Minecraft erforschen.
  • Sie haben Zugriff auf alle Spieleinstellungen und Modifikationen.
  • Eine große Auswahl an verschiedenen Server-Arten und Angeboten steht Ihnen zur Verfügung.
  • Der Passwortschutz sorgt für Kontrolle und Sicherheit.

Minecraft-Server für Multiplayer-Modus

Der Multiplayer-Modus von Minecraft

Wenn Sie einen eigenen Server für Minecraft mieten, profitieren Sie von vielen Vorteilen. Der Multiplayer-Modus stellt dabei sicherlich den größten Pluspunkt dar. Mit Freunden in einem Team zu spielen und gemeinsam neue Welten zu erbauen, steigert den ohnehin schon großen Spielspaß. Da der Charakter im Spiel auch verhungern oder von Monstern getötet werden kann, ist die Zusammenarbeit mit anderen Mitspielern bei der Nahrungssuche oder beim Kampf gegen Kreaturen von Vorteil. Daher möchten viele virtuelle Architekten einen eigenen Minecraft-Privat-Server einrichten und die Spieleinstellungen ihren individuellen Vorlieben anpassen, um gemeinsam mit Freunden das bestmögliche Spielerlebnis zu genießen. Ein eigener Minecraft-Server bei STRATO bietet Ihnen Sicherheit und vollständige Kontrolle über den Zugriff.


Voller Zugriff auf den Gameserver von STRATO

Wer einen eigenen Server hostet, der trägt die komplette Verantwortung für einen reibungslosen Ablauf. Zudem muss der Server über ausreichend Leistung verfügen – das ist insbesondere für den Mehrspieler-Modus wichtig. Sie behalten Sie den kompletten Zugriff auf den Gameserver und können Spieleinstellungen und Modifikationen selbstständig verwalten.


Minecraft-Server: verschiedene Server-Arten

Verschiedene Server-Arten zur Auswahl

Bei der Suche nach dem passenden Server bietet Ihnen STRATO eine Vielzahl an Möglichkeiten: Die Serverwahl sollten Sie von Ihren Anforderungen an den Speicherplatz und der Hardware-Leistung abhängig machen. Je nach persönlicher Vorliebe können Sie sich für einen Minecraft-Server mit Linux oder Windows als Betriebssystem entscheiden. Darüber hinaus ist es auch möglich, einen Teamspeak Server einzurichten und darüber mit Ihren Mitspielern während des Spielens simultan per Headset zu kommunizieren.


Minecraft-Server: Kontrolle und Sicherheit

Mit einem Passwortschutz entscheiden Sie darüber, welche Personen auf Ihren Server zugreifen können. Es besteht aber auch die Möglichkeit, den Zugang für alle zu öffnen. Dabei ist gerade bei einer großen Anzahl an Gamern die Sicherheit von entscheidender Bedeutung. Alle Server von STRATO befinden sich in einem gut geschützten Rechenzentrum in Deutschland. Trotzdem sollten Sie zusätzlich darauf achten, möglichst sichere Passwörter zu verwenden.


Minecraft-Server mit vollem Zugriff

Minecraft auf Windows-Servern installieren

Wenn Sie Minecraft auf Ihrem Windows-Server installieren möchten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Java-Version installiert haben.
  2. Laden Sie die aktuelle Version des Minecraft-Servers von der Minecraft-Download-Seite herunter.
  3. Speichern Sie diese Datei in einem neuen Ordner auf Ihrem Server und führen Sie die Datei aus.
  4. Damit der Server startet, ändern Sie in der Datei „eula.txt“ den Eintrag eula=false auf eula=true.
  5. Legen Sie fest, wie viel Arbeitsspeicher Minecraft zur Verfügung stehen soll.
  6. Um den Server weiter zu konfigurieren, stoppen Sie ihn zunächst und nehmen Sie dann Änderungen in der Datei „server.properties“ vor. Hier geben Sie beispielsweise den Port an, über den User von außen auf Ihren Server zugreifen können. Bei Minecraft ist das standardmäßig Port 25565.
  7. Ihre Mitspieler müssen die IP-Adresse Ihres Servers und den Port kennen, um den Multiplayer-Modus zu nutzen.

Minecraft auf Linux-Servern installieren

Natürlich ist es auch möglich, Minecraft auf einem Server mit Linux zu installieren. Sie müssen zu diesem Zweck, ähnlich wie bei Windows, die folgenden Schritte ausführen:

  1. Kontrollieren Sie auch hier, dass die neueste Java-Version auf Ihrem Server installiert ist.
  2. Laden Sie die aktuelle Version des Minecraft-Servers für Linux von der Minecraft-Download-Seite herunter.
  3. Öffnen Sie die heruntergeladene Datei „minecraft_server.jar“ mittels Java, und der Server wird installiert.
  4. Auch hier kann es passieren, dass Sie in der Datei „eula.txt“ noch auf eula=true anpassen müssen.
  5. Wie bei Windows vergeben Sie einen Port für den Zugang von außen. Standardmäßig ist das ebenfalls der Port 25565.

Sicherheit auf dem Minecraft-Server

Darum lohnt sich ein eigener Minecraft-Server

  • Hoher Spielspaß dank Multiplayer-Modus mit Freunden
  • Schnelle Installation
  • Spieleinstellungen individuell festlegbar
  • Unterschiedliche Server-Arten für jeden Bedarf
  • Hohe Kontrolle und Sicherheit dank Passwortschutz und zuverlässiger deutscher Rechenzentren
  • Geprüfte Sicherheit

    Geprüfte Sicherheit
  • Service-Sieger

    Service-Sieger
  • Ausgezeichnete Produkte

    Cloud Computing Insider Awards 2016
  • 24/7-Support (optional)

    24/7-Support
  • Deutscher Datenschutz

    Deutscher Datenschutz