Online verkaufen ohne eBay und Amazon

Online verkaufen ohne eBay und Amazon

Webshop-Angebot ansehen
Eigener Webshop

Warum ein eigener Webshop die bessere Lösung für den Online-Verkauf ist

Mehr als 70 % Prozent der deutschen Bevölkerung kaufen im Internet ein. Dabei dominieren Amazon und eBay wie Platzhirsche den E-Commerce weltweit und schränken als Online-Marktplätze die Gestaltungsfreiheit der individuellen Verkäufer sowie den Ausbau ihrer eigenen Markenpräsenz jenseits des Schnäppchen-Images deutlich ein. Zudem sind Verkäufer hier auf die Gunst der Online-Marktplätze angewiesen: Sollte sich ihr Produkt auf Amazon als Bestseller erweisen, können sie nur hoffen, dass der Online-Händler das Produkt nicht selbst in sein Sortiment aufnimmt. Hinzu kommen die vergleichsweise hohen Gebühren und Provisionen für jeden verkauften Artikel. Dagegen erweist sich die Erstellung eines eigenen Webshops mit der richtigen Onlineshop Software einfacher als je zuvor: Online verkaufen ohne eBay bleibt nicht länger ein Privileg der Internet-Experten mit Kapital – sondern stellt inzwischen eine beeindruckend unkomplizierte Alternative für den Internethandel dar.


Webshop-Pakete

Mit Webshop-Paketen ungeahntes Potenzial ausschöpfen

Wer sich mit einem Webshop etablieren will, muss nur einen kleinen Schritt gehen: Webshop-Systeme erleichtern den Einstieg in den E-Commerce und eröffnen auch Händlern mit kleinem Budget große Chancen. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand: Ein Webshop ist zur Pflege von überall aus erreichbar, kann jederzeit aktualisiert werden und benötigt kein Verkaufspersonal. Selbst bei regionalen Nischenprodukten besitzt er - durch das Aufheben geographischer Grenzen - enormes Potenzial.

Webshop-Pakete vereinfachen dabei den Start in das eigene Online-Business: Wer im Internet verkaufen möchte, muss sich nicht länger in eine eventuelle zeitliche und finanzielle Teufelsküche begeben. Stattdessen bieten die diversen Service-Pakete für Webshops alle technischen, administrativen und gestalterischen Erfolgsfaktoren für den Online-Verkauf: vorgefertigte Baukasten-Lösungen, dennoch individualisier- und den Ansprüchen anpassbar. Vom Erscheinungsbild bis hin zu den Bezahlmethoden enthält das Paket alle wesentlichen Funktionen für den Betrieb Ihres Webshops, die von Ihnen zentral verwaltet werden können, ohne dass Sie Programmier-Kenntnisse benötigen.


Technische Suchmaschinenoptimierung

Bei Google gut gefunden werden I: Technische Voraussetzungen

Hier ein paar technische Tipps, wie Sie es sowohl den Suchmaschinen als auch den Nutzern leicht machen, zu Ihrem Webshop-Angebot zu gelangen:

  • Schnelle Ladezeiten:
    Niemand wartet gerne darauf, bis eine Internetseite sich – endlich - aufgebaut hat; die meisten Nutzer werden vorher abspringen, wenn die Ladezeit zu hoch ist. Vermeiden Sie beispielsweise, Bilder in zu hoher Auflösung zu verwenden.
  • Einfache Navigationsstruktur:
    Vermeiden Sie eine Navigation bis hinunter in die (überzogen ausgedrückt) siebte Ebene. Nutzer und Suchmaschinencrawler sind froh, wenn sie wesentlich weniger Ebenen durchsurfen müssen, bis sie finden, was sie suchen.
  • Responsive Design:
    Da immer mehr Menschen vom Smartphone aus im Internet surfen und auch bestellen, sollte sich das Design Ihres Webshops an die Displaygröße des jeweils genutzten Gerätes anpassen. Auch Buttons sind bei responsiven Designs jederzeit gut zu erreichen.
  • Sprechende URLs:
    Achten Sie möglichst darauf, dass die URLs Ihrer Seiten nicht aus kryptischen Zahlen und Buchstaben bestehen. www.meinshop.de/schuhe/blaue-schuhe/ ist für Suchmaschinen und Nutzer gleichermaßen besser zu lesen und zu merken als www.meinshop.de/?p=135c4312z6.

SEO: Texte und Bilder

Bei Google gut gefunden werden II: Texte und Bilder

Mit dem geschickten Einsatz von Texten, Bildern und internen Verweisen können Sie das Ranking Ihres Webshops um so einiges verbessern:

  • Ermitteln Sie die wichtigsten Suchbegriffe:
    Wonach sucht Ihre Zielgruppe, wenn sie Ihr Produkt sucht? Sucht sie beispielsweise nach "blauen Schuhe" oder sucht sie gleich spezieller nach "blaue pumps" oder "blaue sneaker"? Für den Anfang reicht es, wenn Sie mögliche Suchbegriffe (auch Keywords genannt) einfach bei Google eingeben und sehen, welche Ergebnisse gelistet werden und ob sie mit Ihren Produkten übereinstimmen.
  • Verwenden Sie die Suchbegriffe/Keywords in Ihren Produkttexten:
    Integrieren Sie die Keywords in Überschriften und in der Produktbeschreibung. Auf diese Art stellt Google fest, dass Ihr Text relevant für die Suche nach dem jeweiligen Keyword ist.
  • Title und Description:
    Fügen Sie jeder Seite Ihres Webshops eine aussagekräftige Beschreibung inklusive Titel hinzu. Der Title und die sogenannte Meta-Beschreibung (Meta Description) erscheinen in den Google-Suchergebnissen und sind entscheidend, um das Interesse der Nutzer zu gewinnen. Deshalb sollten Sie an beiden Stellen den jeweils wichtigsten Suchbegriff mit integrieren.
  • Gewähren Sie "Einblicke über den Tellerrand":
    Schreiben Sie hochwertig ausgearbeitete Texte, welche als fester Bestandteil Ihren Webshop informativ bereichern und den Lesern einen Mehrwert bieten (Beispiel: "Tipps für die Pflege blauer High-Heels aus Veloursleder"). Ihre Zielgruppe und Google werden es Ihnen danken. Zudem teilen oder verlinken andere Plattformen womöglich Ihre Inhalte.
  • Schaffen Sie Verbindungen zu anderen Produkten:
    Links (oft mit Bildern) zu anderen Produkten unter Überschriften wie "User, die dieses produkt kauften, kauften auch folgende Produkte" oder "Diese Produkte könnten Sie auch noch interessieren" halten die Kunden länger auf Ihrer Seite.
  • Was Sie bei Bildern beachten sollten:
    Geben Sie allen Bildern aussagekräftige Dateinamen, also statt z.B. DSC123456.jpg lieber blaue-sneaker-glanzleder.jpg. Das hat den Vorteil, dass die Grafik und damit auch Ihr Produkt auch über die Bildersuche bei Google besser gefunden wird. Bitte vergessen Sie nie, einen Alternativ-Text für die Grafik zu hinterlegen für den Fall, dass Grafiken einmal nicht angezeigt werden.

SEO mit dem rankingCoach

Hilfe bei der Suchmaschinenoptimierung mit dem STRATO rankingCoach

Damit Ihr Webshop fit wird für die Suchmaschinen, können Sie bei Bedarf den rankingCoach hinzubuchen. Er nimmt Ihnen viel von der Denkarbeit ab, die in den letzten beiden Absätzen beschrieben wurde. Der rankingCoach analysiert Ihren Webshop und unterstützt Sie bei der Optimierung Ihrer Website – mit der Zielsetzung, dass Ihre Internetpräsenz in den Suchergebnissen ganz weit oben steht und potenzielle Kunden Sie im Internet schnell finden. So können Sie auch als Einsteiger die Sichtbarkeit Ihres Webshops bei Google mithilfe vieler Stellschrauben erhöhen.


Facebook-Seiten stärken Ihre Beziehung zur Zielgruppe

Facebook-Seiten stärken Ihre Beziehung zur Zielgruppe

Wenn Sie einen eigenen Webshop betreiben, sollten Sie auch über eine Verknüpfung mit Social Media nachdenken. Facebook gestattet die Erstellung einer eigenen Seite für Ihren Webshop und die damit verbundene Werbung für Ihr Angebot, indem Sie Bilder Ihrer Produkte posten, kurze Beschreibungen dazu verfassen und einen Link zur Produktseite Ihres Webshops beifügen. Zudem besteht inzwischen die Möglichkeit, diverse Buttons mit der Aufschrift "Kontaktiere uns", "Registrieren" oder "Jetzt einkaufen" in Ihre Facebook-Seite zu integrieren. Sie können den Nutzer auf eine bestimmte Produktseite leiten, wenn er auf den Button klickt. Ebenso erlaubt Ihnen Facebook, Anzeigen für Ihren Webshop zu schalten, die dann auf der Startseite Ihrer Zielgruppe erscheinen und ebenfalls den "Jetzt einkaufen"-Button enthalten.


Aktionen auf Facebook binden zusätzlich

Aktionen auf Facebook binden zusätzlich

Social Media eignet vor allem dafür, Anreize zu setzen: Interessante Inhalte wie Bilder, Videos und Sprüche, aber auch Aktionen zum Mitmachen wie Spiele und Wettbewerbe animieren die Zielgruppe zur Interaktion. Kommentare, Likes und geteilte Inhalte verankern Ihren Webshop nicht nur im Bewusstsein Ihrer Fans, sondern machen Ihr Angebot auch für die Freunde Ihrer Fans sichtbar. Denn jede Interaktion eines Fans auf Facebook führt zu einer Benachrichtigung seiner sozialen Kontakte. Wenn Sie auf die Reaktionen Ihrer Fans eingehen, deren Fragen beantworten und Kommentare berücksichtigen, dann entwickelt sich aus einer interessierten Zielgruppe eine treue Kundschaft mit einem fundierten Vertrauen in Ihre Marke.


Fazit: Online verkaufen geht auch ohne ebay und Co

Fazit: Online verkaufen geht auch ohne ebay und Co

Der Aufbau eines eigenen Webshops ist leicht, die Möglichkeiten beinahe unbegrenzt. Individuelle Pakete geben Ihnen die nötige Webshop Software in die Hand, schnell mit dem Online-Verkauf zu starten und ihn über weitere Maßnahmen individuell zu fördern. Dazu benötigen Sie weder Programmier-Kenntnisse, noch müssen Sie immense Kosten aufbringen. Stattdessen profitieren Sie von der Infrastruktur, welche bereits existiert. Nutzen Sie beispielsweise das inklusive Tool für das Newsletter-Marketing und binden Sie Ihre Zielgruppe auch durch gezielte und unterhaltsame Facebook-Aktionen enger an Ihr Geschäft. Auf diese Art bleiben Sie unabhängig von Verkaufsplattformen wie ebay und Amazon. Für die Suchmaschinenoptimierung nutzen Sie den STRATO rankingCoach und stellen so sicher, dass die Kunden auch den Weg zu Ihnen finden. Und dank unserer Kooperation mit janolaw machen Sie Ihren Shop rechtssicher, mit Angaben zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, der Umsatzsteuer-Regelung, dem Impressum und allem, was Sie rechtlich noch beachten müssen.

  • Geprüfte Sicherheit

    Geprüfte Sicherheit
  • Service-Sieger

    Service-Sieger
  • Testsieger Webhosting

    Testsieger Webhosting
  • 24/7-Support (optional)

    24/7-Support
  • Deutscher Datenschutz

    Deutscher Datenschutz